Mediation im Quimpi

AllgemeinKommentare deaktiviert für Mediation im Quimpi

Am 16. Februar 2017 fuhr die Mediationsgruppe (Javi Wagener 8a, Ricardo Martinez-Barona 8a, Antonia Lotichius 8a, Natalia Aguilar 8a und Margarita Geitz 8b) mit ihrer Lehrerin, Alexandra Jörg, ins Quimpi, um ihre Ausbildung zum Mediator/in weiterzufüren. In diesen drei Tagen wurde viel gearbeitet und gleichzeitig hatten wir viel Spaß.

Am ersten Tag kamen die angehenden Mediatoren um 2 Uhr im Quimpi an. Wir zogen in ein kleines Haus mit 3 Schlafzimmern, einem Wohnzimmer und einem Badezimmer. Nachdem wir uns eingerichtet hatten, empfing uns der Besitzer, Quim, sehr freundlich und begrüßte uns mit leckerem Essen. Dann spielten wir einige Mediationsspiele, um zu lernen, im Team zu arbeiten. Wir wiederholten auch einige wichtige Informationen aus den letzten Wochen und Monaten, die ein Mediator wissen sollte. Danach machten wir eine kurze Pause und als diese zu Ende war, überlegten wir uns ein Motto „Jeder kann helfen” und erstellten viele Plakate, um uns wichtige Regeln zu verdeutlichen. Danach spielten wir, um uns aufzuwärmen. Zu guter Letzt aßen wir zu Abend, machten ein Feuer an und gingen schlafen.

Am nächsten Tag standen wir um 9 Uhr auf. Wir frühstückten und fingen mit dem ersten Teil einer Mediation an. Jeder von uns schrieb seine eigene Einleitung und präsentierte sie den anderen. Als wir fertig waren, übten wir die Einleitung in einem Rollenspiel, das wir filmten und anschließend analysieren konnten. Danach hatten wir Freizeit und bewegten uns viel. Auch am letzten Tag übten wir weiter an der Mediation und verabschiedeten uns dann schließlich vom Quimpi.

Das köstliche Essen, die Gastfreundschaft und das tolle Zusammenleben haben dazu beigetragen, dass die Mediatoren diese Erfahrung gerne wiederholen würden. Jetzt warten wir sehr traurig, bis unsere Eltern uns abholen.

Antonia, Javi, Margarita, Natalia und Ricardo

2015 - 2017 © Deutsche Schule - Colegio Alemán Santa Cruz de Tenerife | Design by Duckling IT SolutionsAviso Legal