Deutscher Fachunterricht an der DST (DFU)

Was ist DFU?
DFU bedeutet „Deutschsprachiger Fachunterricht“. Das heißt, Unterricht, der auf Deutsch gehalten wird und für Schülerinnen und Schüler konzipiert ist, die Deutsch nicht als erste Sprache sprechen. An der DST sind Mathematik, Physik, Chemie, Geschichte, Biologie, Musik, Sport, Ethik, Religion, Sport und Philosophie und ab diesem Schuljahr auch Kunst DFU-Fächer.
Für die Mehrheit unserer Schülerinnen und Schüler ist Deutsch keine Muttersprache. Das bedeutet, dass die Kommunikationssprache im Fach gleichzeitig auch Lernsprache ist. So will der DFU-Unterricht an der DST den schulischen Fremdsprachenerwerb unterstützten und zu einer Verbesserung der Sprachkompetenz führen. Dies gilt genauso für Deutsch-Muttersprachler, die im DFU-Unterricht lernen, in der jeweiligen Fachsprache zu kommunizieren. Neben dem Erwerb des jeweiligen Fachwissens geht es somit im DFU auch um die Progression im Deutschen, als Kommunikations- und Bildungssprache.
Wir verstehen deutschsprachigen Fachunterricht als Instrument der Sprachförderung, was einen bewussten Umgang mit Sprache beim Lehren und Lernen im Fach erfordert. So wird im DFU-Unterricht auch Spracharbeit geleistet und die SchülerInnen erweitern ihren Wortschatz und ihre Ausdrucksmöglichkeiten.
Im DFU-Unterricht bedingen sich Fach- und Sprachlernen. Daher ist die Sprachbildung Bestandteil des Fachunterrichts und der Schlüssel zum Erwerb der Bildungssprache. Das Beherrschen der Bildungssprache ermöglicht allen Schülerinnen und Schülern schwierige und kognitiv anspruchsvolle Sinnzusammenhänge sprachlich zu durchdringen und Informationen zu verarbeiten (vgl. Prof. Josef Leisen).
Die Schülerinnen und Schüler arbeiten mit jeweils altersangemessenen deutschsprachigen Lehrbüchern und Lernmaterialien, für deren Erschließung ihnen die notwendigen sprachlichen Hilfen angeboten werden. Eine fächerübergreifende Wortschatzarbeit in den Jahrgängen 5, 6 und 7 soll den Schülerinnen und Schülern eine stetige Progression im Wortschatz ermöglichen und damit ihre Sprachkompetenz erhöhen.
Da viele Schülerinnen und Schüler ausschließlich im Unterricht mit Hilfe der deutschen Sprache kommunizieren, wird im DFU auf schüleraktivierende Methoden gesetzt.
An der DST gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen DFU-Kolleginnen und Kollegen Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern, um einen ganzheitlichen Spracherwerb der Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten. Unsere Schülerinnen und Schüler entwickeln ein Bewusstsein dafür, dass Fach- und Sprachlernen im DFU nicht zu trennen sind und dass Fortschritte im Deutschunterricht auch das Fortschreiten im DFU erleichtern und umgekehrt.

Stand 23.8.21

Scroll to Top