Informatik

Die Schüler*innen der Deutschen Schule S/C de Tenerife, die am Fach Informatik in der 9. und 10. Klasse teilgenommen haben, beherrschen wichtige technische Grundlagen zu folgenden informatischen Themen:

  • Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationstechnik,
  • Webdesign, digitale Verarbeitung von Musik und Ton, Grafikdesign,
  • Programmierung von Robotern,
  • verschiedene und aktuelle Programme, die in den Fächern Biologie, Physik, Chemie und Mathematik eingesetzt werden können.

Das Fach Informatik kann ab der 11. Jahrgangsstufe als Wahlfach belegt werden. Es wird wöchentlich 2 Stunden unterrichtet und jeder Schüler arbeitet mit einem eigenen Rechner. Im Unterricht nutzt man nicht nur die Rechner sondern auch die Drucker, die Beamer, das Internet und alle informationstechnischen Medien, die die Schule besitzt.

In der 11. und 12. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der informationstechnischen Grundbildung folgende technischen Grundlagen erlernen:

  • Programmiersprache und Entwicklungssystem („Objekt Pascal“ und „Delphi“),
    • Befehle, Prozeduren, Funktionen, Variablen, Eigenschaften, Methoden, Ereignisse, …
    • Erstellung von Programmen und Anwendungen,
    • Entwicklung und Programmierung von verschiedenen nützlichen Programmen: Zeichenprogramm, Textverarbeitungsprogramm, Rechnerprogramm, Spiel.
  • Hardware und Software des Computers,
  • Geschichte der Informatik.

Dieses geschieht im Unterricht des Faches Informatik. Weitere Schwerpunkte sind technische Grundlagen der Kommunikation über das Internet und der Umgang mit dem Internet. Auch auf die Gefahren im Umgang mit dem Internet geht der Unterricht ein. Im vertiefenden Wahlpflichtkurs Informatik liegt der Schwerpunkt auf dem Erstellen von Programmen mithilfe von Algorithmen. Zusätzlich werden Daten strukturiert und entsprechende Datenbestände verwaltet. Die Realisierung geschieht in Form von Projekten und Klassenarbeiten.

 

Scroll to Top